Unsere Artikel von Ardbeg

Ardbeg – von der Schwarzbrennerei zum Luxusgüterkonzern

Ardbeg

Tauchen auch Sie ein in das Geschmackserlebnis, das Ihnen die diversen Editionen aus dem Hause Ardbeg zu bieten haben. Im Weisshaus-Shop stehen neben den bekanntesten und begehrtesten Abfüllungen auch neuere Jahrgänge zur Verfügung. Ob ein besonders torfiger Malt oder ein rauchiger, mit viel Salzwasser durchsetzter Malt mit mittelschwerem Körper und süßlich im Geschmack – der Weisshaus-Shop bietet eine Vielzahl prämierter Whiskys der bekannten Ardbeg-Destillerie.

Ardbeg Perpetuum Limited Edition 47,4% vol. 0,70l 249,90 € 1 l = 357,00 € *
D Sofort lieferbar
Lieferfrist: 1-3 Werktage³
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
aLebensmittelkennzeichnungMoet Hennessy Österreich GmbH
Anton Frank Gasse 7
1180 Wien
Österreich
pJetzt bestellen
Ardbeg Vintage 1991 Signatory 25 YO Whisky 51% vol. 0,70l 699,90 € 1 l = 999,86 € *
D Sofort lieferbar
Lieferfrist: 1-3 Werktage³
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
aLebensmittelkennzeichnungKirsch Import Offizieller Importeur Signatory Vintage Scotch Whisky Co. Ltd.
Schnepker Str. 32
28857 Syke-Schnepke
Deutschland
pJetzt bestellen



Die Whiskydestillerie Ardbeg am Südufer der Insel Islay ist unter Kennern eine Legende!
Die typisch rauchigen, torfigen Noten mit Anklängen von Zitrus machen diesen Whisky unverkennbar. Lange, bevor der rauchige Islay-Stil in Mode kam, hatte Ardbeg schon seinen Ruf als Kult Whisky für Eingeweihte. Heute zählt Ardbeg zu den angesehensten Whisky Marken der Welt!


Die bewegte Geschichte der Ardbeg Destillerie
Die Umgebung inmitten felsiger Buchten ist begriffsbildend für den Firmennamen „Ardbeg“, welcher übersetzt so viel wie „kleiner Hügel“ bedeutet. Ca. 1815 wurde die Ardbeg-Destillerie in der Gemeinde Kildalton durch John Mac Dougall gegründet. Die Ursprünge gehen jedoch auf das Jahr 1794 zurück, als an gleicher Stelle Schwarzbrennerei betrieben wurde. Bis zur Gründung der Ardbeg Distillery Ltd 1959 blieb die Brennerei in privater Hand.
1973 wurde Ardbeg an Hiram Walker & Sons Ltd und die Distillers Company Ltd verkauft, 5 Jahre später übernahm Hiram Walker alle Anteile.
In den 80ern gab es in Schottland einen Überfluss an Whisky und die Ardbeg Destillerie wurde daher von 1982 bis 1989 stillgelegt. Auch nach Wiedereröffnung lief die Brennerei mit gedrosselter Produktion und wurde dann 1996 erneut geschlossen. Die Zukunft sah nicht rosig aus. Dennoch entschloss sich Glenmorangie 1997 zum Kauf und ließ Ardbeg für 10 Mio. Pfund sanieren.

 

ardbeg_destillerie ardbeg_stills


Rauchig, torfig und komplex: Islay Malt Whisky von Ardbeg
Die für den Ardbeg-Whisky typisch rauchige und torfige Note ergibt sich durch den recht hohen Phenolgehalt. Aber auch die Note von Zitrus macht diesen Whisky unverkennbar und einzigartig. Für manch einen Liebhaber ist der schottische Whisky auch ein beliebtes Kult- und Sammelobjekt! Ardbeg bietet eine Vielfalt an Single-Malt-Original- oder Eigentümerabfüllungen. Zu den Standardabfüllungen zählten längere Zeit die 10- und 17-Jährigen. Ältere Ardbegs sind aufgrund ihrer Seltenheit heute sehr gefragt.
Ardbeg hat inzwischen eine ganze Reihe unterschiedlicher Abfüllungen produziert, die an beiden Enden des Phenolspektrums liegen. 2008 etwa kam der nur leicht getorfte „Blasda“ heraus, 2009 der extrem torfige „Supernova“, mit einem Phenolwert von über 100 ppm. Neben dem 10 jährigen und dem Blasda umfasst das ständige Angebot den fassstarken, 2003 eingeführten „Uigeadail“, benannt nach einem der Lochs, die die Brennerei mit Wasser versorgen.
Ebenfalls erhältlich sind der „Corryvreckan“, der seinem Namen von einem berühmten Strudel auf Islay erhalten hat, sowie der „Alligator“, der nach einer bestimmten Art des Ausbrennens benannt ist, bei der das Holz die Struktur von Alligatorhaut annimmt.

ardbeg_faesser ardbeg_mesh_tuns

 

Zuletzt angesehene Artikel

f